Modus

Das GRENKE Chess Classic ist ein doppelrundiges Großmeisterturnier mit sechs Spielern. Es erreicht mit einem Elo-Schnitt von 2714, basierend auf den Zahlen vom 1. Februar 2013, die Kategorie 19.

Das Turnier findet vom 7. bis 17. Februar mit einem Ruhetag am 12. Februar statt. Den Zeitplan entnehmen sie bitte unter diesem LINK.

Bedenkzeit: 100 Min./40 Züge + 50 Min./20 Züge + 15 Min/Rest + 30 Sek. ab dem ersten Zug

Remis: Keine Remisvereinbarungen vor dem 40.Zug

Punkteregel: Klassisch

Feinwertung: 1. Anzahl der Siege, 2. Anzahl der Schwarzsiege, 3. Direkter Vergleich

Bei Gleichstand für den 1. Platz erfolgt ein Stichkampf: 2 Partien mit 10 Min. + 2 Sek./Zug; danach 2 Partien mit 5 Min. + 2 Sek./Zug; letztendlich eine Partie mit 6 Min. für Weiß und 5 Min. für Schwarz + 2 Sek./Zug (im Falle eines Remis gewinnt Schwarz)

Karenzzeit: 30-Minuten Toleranzzeit

Sonstige Regel: Pressegespräch nach Partieende

Hauptschiedsrichter: Dr. Markus Keller

Co-Schiedsrichter: FIDE-Schiedsrichter Sven Noppes, FIDE-Schiedsrichter Daniel Fuchs (Rahmenturniere)

Live-Kommentar:
IM Lawrence Trent auf Englisch für die Live-Übertragung ins Internet
GM Klaus Bischoff und GM Sebastian Siebrecht auf Deutsch für die Zuschauer im Turniersaal über Kopfhörer und im Internet-Radio